PEKiP

Das Prager-Eltern-Kind-Programm (PEKiP) ist ein Angebot der Elternbildung im Sinne einer Entwicklungsbegleitung während des ersten Lebensjahrs des Kindes. Ab der 8. Lebenswoche treffen sich Eltern mit ihren Babys in kleinen Gruppen einmal pro Woche und dauern jeweils anderthalb Stunden. Die PEKiP-Gruppe trifft sich in einem warmen Raum, in dem Matten auf dem Boden liegen. Die Babys sind in etwa altersgleich.
In der Zeit können sich die Eltern voll und ganz ihrem Kind widmen. In dem warmen Raum bewegen sich die nackten Säuglinge spontan und intensiv. Sie haben Hautkontakt zu den Eltern, weinen weniger und sind insgesamt zufriedener. Die PEKiP-Gruppenleiterin zeigt Anregungen, die dem fortschreitenden Entwicklungsstand der Kinder entsprechen. Bei dem Spielangebot werden die Babys selber aktiv. Die Eltern werden dabei unterstützt, sich an den Bedürfnissen ihres Babys zu orientieren.

PEKiP Kurse finden im INTERBODEN Service Point in der Schinkelstr. 43, 40211 Düsseldorf statt!

Bärbel Michels, PEKiP Kursleiterin, Sport- und Gymnastiklehrerin, Geburtsvorbereiterin (GfG), langjährige Erfahrung in der Rückbildungsgymnastik und der Betreuung von Frauen und Paaren vor und nach der Geburt.